x70.de

Job

Basenji

Der Basenji ist eine alte Hunderasse, die seit Jahrhunderten in Afrika beheimatet ist. Ursprünglich wurden sie von den ägyptischen Pharaonen als Jagdhunde genutzt und galten lange Zeit als königliche Begleiter. Heute sind sie vor allem als treue Familienhunde bekannt, die durch ihre besondere Eigenschaften und ihr charmantes Wesen bei vielen Menschen beliebt sind.

Das Aussehen des Basenjis ist unverwechselbar. Sie besitzen eine mittelgroße, schlanke Statur, die von kräftigen und muskulösen Beinen getragen wird. Das Fell ist kurz und dicht, in den Farben rot, schwarz oder tricolor erhältlich und glänzt in der Sonne. Besonders auffällig sind die kleinen, aufgerichteten Ohren und der wedelförmig gebogene Schwanz, der über den Rücken reicht. Auch ihre Augen sind sehr charakteristisch und von mandelförmiger Gestalt, was ihnen einen wilden und gleichzeitig freundlichen Ausdruck verleiht. Insgesamt wirkt der Basenji durch seine aufrechte Haltung und sein selbstbewusstes Auftreten sehr stolz und majestätisch.

Eine weitere besondere Eigenschaft der Basenjis ist ihre Stimmlosigkeit. Anders als die meisten Hunderassen, die bellen oder jaulen, sind Basenjis in der Regel absolut ruhig. Stattdessen kommunizieren sie durch Laute wie Jodeln, Wimmern oder Grunzen, die oft wie ein menschliches "Woo-oo" oder "Brrr" klingen. Diese besondere Form der Stimmgebung ist auf eine anatomische Besonderheit zurückzuführen: Im Gegensatz zu anderen Hunden besitzen Basenjis ein besonderes Muskelpaar an der Kehle, das es ihnen ermöglicht, ihre Stimmbänder zu kontrollieren. Dadurch können sie sehr laut sein, aber auch völlig stumm bleiben. Diese Fähigkeit macht sie zu idealen Begleitern für Menschen, die in einer Wohnung oder einem Lärmschutzgebiet leben.

Aufgrund ihrer jagdlichen Vergangenheit haben Basenjis einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt. Sie sind schnell und wendig, haben eine gute Nase und sind ausdauernde Läufer. In der freien Wildbahn würden sie vor allem Kleintiere wie Kaninchen, Mäuse oder Vögel jagen. Daher ist es wichtig, sie schon früh zu trainieren und ihnen beizubringen, dass bestimmte Tiere nicht gejagt werden dürfen. Doch auch trotz intensiver Erziehung kann der Jagdtrieb bei Basenjis stets präsent bleiben und es bedarf einer gewissen Aufmerksamkeit, sie in der Nähe von Kleintieren wie etwa Hamstern oder Meerschweinchen zu halten.

Insgesamt sind Basenjis intelligente und eigenständige Hunde, die sich nicht unbedingt als Unterordnungshelfer eignen. Sie sind neugierig, verspielt und für jeden Spaß zu haben, aber auch bei Bedarf ruhige und gelassene Gefährten. Sie sind sehr mitteilungsbedürftig und brauchen die Aufmerksamkeit und Liebe ihrer Besitzer. Dabei zeigen sie sich jedoch auch stets sensibel und einfühlsam, besonders im Umgang mit Kindern. Durch ihre zärtliche und fürsorgliche Art sind sie ideale Spielgefährten und können wunderbar als Familienhund gehalten werden.

Basenjis sind auch sehr menschenbezogen und können problemlos als Alleinhunde gehalten werden. Jedoch sollten sie frühzeitig an den Kontakt mit Artgenossen gewöhnt werden, da sie manchmal eine gewisse Scheu gegenüber fremden Hunden haben können. In der Regel verstehen sich Basenjis aber gut mit anderen Hunden und können auch in einem Rudel leben, solange ihnen genügend Aufmerksamkeit und Auslastung geboten wird.

Aufgrund ihrer Herkunft aus warmen Regionen Afrikas bevorzugen Basenjis auch Temperaturen von mindestens 10 Grad Celsius. Im Winter sollten sie daher stets Zutritt zu einem beheizten Raum haben, da sie aufgrund ihres kurzen Fells schnell frieren können. Auch im Sommer muss darauf geachtet werden, dass sie sich nicht zu lange in der Sonne aufhalten, da sie aufgrund ihres dichten Fells zu Überhitzung neigen können.

Die Pflege der Basenjis ist im Allgemeinen recht unkompliziert. Ihr kurzes Fell muss nur gelegentlich gebürstet werden, um lose Haare zu entfernen. Regelmäßiges Krallenschneiden und Ohrenreinigen gehört ebenfalls zur Routine. Auch eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um eine gesunde und vitale Hunderasse zu erhalten. Im Allgemeinen sind Basenjis jedoch oft sehr robust und besitzen eine hohe Lebenserwartung.

Fazit: Der Basenji ist eine faszinierende und einzigartige Hunderasse mit einer interessanten Geschichte und besonderen Eigenschaften. Mit ihrem stolzen Aussehen, ihrer Stimmlosigkeit und ihrer Intelligenz sind sie ideale Begleiter für Menschen, die sich gerne mit einem außergewöhnlichen Hund umgeben möchten. Sie sind treu, verspielt und liebevoll und können dank ihrer Anpassungsfähigkeit und Ausdauer in vielen verschiedenen Umgebungen gehalten werden. Mit viel Liebe, Verständnis und konsequenter Erziehung werden Basenjis zu loyalen und unverwechselbaren Familienmitgliedern, die ein Leben lang Freude und Glück schenken.


Interessante Artikel

  • Adler

    Der Adler ist wohl eines der beeindruckendsten Tiere, die in der Natur zu finden sind. Mit seinem majestätischen Aussehen und seiner kraftvollen Erscheinung verkörpert er Stärke, Freiheit und Mut in Vollendung. Kein Wunder also, dass der Adler schon seit jeher eine wichtige Rolle in Sagen, Mythen und Legenden vieler Kulturen weltweit spielt.
  • Arapawa-Ziege

    Die Arapawa-Ziege, auch als Arapawa-Wildziege oder Arapawa-Mufflon bekannt, gehört zu den ältesten Ziegenrassen der Welt. Sie ist eine robuste, kleinwüchsige Ziege, die auf der Insel Arapawa in Neuseeland beheimatet ist. Diese faszinierenden Tiere haben eine lange Geschichte, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreicht.
  • Australian Cattle Dog

    Der Australian Cattle Dog, auch bekannt als Blue Heeler oder Red Heeler, ist eine einzigartige Rasse aus Australien. Als treuer Begleiter und harter Arbeiter hat sich dieser Hund eine wichtige Rolle in der australischen Landwirtschaft erobert und auch in anderen Teilen der Welt als beliebter Familienhund etabliert.
  • Bengal

    Die Bengalkatze ist eine beeindruckende und faszinierende Kreatur, die sowohl für ihr elegantes Aussehen als auch für ihre wilden Instinkte bekannt ist. Sie ist eine Kreuzung zwischen einer asiatischen Leopardkatze und einer Hauskatze und gehört zu den Hybridkatzenrassen, die in den letzten Jahrzehnten immer beliebter geworden sind. Die Bengal ist nicht nur ein wunderschönes Tier, sondern auch ein intelligenter und verspielter Begleiter, der die Herzen vieler Katzenliebhaber erobert hat.
  • Border Collie

    Der Border Collie ist zweifellos eine der beeindruckendsten Hunderassen überhaupt. Seine außergewöhnlichen Fähigkeiten sind schon seit Jahrhunderten bekannt und haben ihn zu einem beliebten Begleiter für viele Menschen gemacht. Ursprünglich stammt der Border Collie aus Großbritannien, genauer gesagt aus der grauen und hügeligen Region um die schottisch-englische Grenze, daher auch sein Name. Dort wurde er vor allem für seine außergewöhnliche Herdenführungsfähigkeit, seine Schnelligkeit und seine Ausdauer geschätzt. Doch auch heute noch erfreut sich der Border Collie sowohl als Arbeitshund als auch als Familienhund großer Beliebtheit auf der ganzen Welt.
  • Deutsche Holsteinkuh

    Die Holsteinkuh, auch als Deutsche Schwarzbunte oder Deutsche Holsteinkuh bezeichnet, ist eine hoch geschätzte Rinderrasse, die aufgrund ihres hohen Milch- und Fleischpotenzials weltweit bekannt ist. Sie gehört zur Familie der Bos taurus und hat ihren Ursprung im norddeutschen Bundesland Schleswig-Holstein, wo sie auch heute noch vermehrt anzutreffen ist. Doch mittlerweile ist die Holsteinkuh in vielen Ländern vertreten und erfreut sich großer Beliebtheit.
  • Dornaugen-Wels

    Der Dornaugen-Wels, auch bekannt als Stachelaal, ist ein interessantes und faszinierendes Tier, welches in den Süßgewässern Südamerikas beheimatet ist. Mit seinem einzigartigen Aussehen und seinem Verhalten hat er sich zu einem beliebten Bewohner in Aquarien auf der ganzen Welt entwickelt.
  • Italiaanse Windhund

    Der Italiaanse Windhund, auch bekannt als "Italienisches Windspiel", ist eine herrliche Rasse, die ihren Ursprung in Italien hat. Diese schlanken und eleganten Hunde wurden seit Jahrhunderten für ihre Schnelligkeit und ihren Mut geschätzt und sind heute immer noch beliebte Begleiter. Ihr charakteristisches Aussehen und ihre unverwechselbaren Eigenschaften machen sie zu einer einzigartigen Rasse.
  • Perser

    Der Perser ist eine der ältesten Katzenrassen, die ihren Ursprung im Iran (früher Persien) hat. Sie beeindruckt durch ihr elegantes und majestätisches Erscheinungsbild und hat sich aufgrund ihres sanften und anmutigen Charakters zu einer der beliebtesten Katzenrassen weltweit entwickelt.
  • Türkisch Van

    Der Türkisch Van, auch bekannt als Van-Katze, ist eine außergewöhnliche Rasse, die hauptsächlich in der Türkei beheimatet ist. Ihr Name stammt von der Region Van im Osten des Landes, wo sie erstmals entdeckt wurde. Diese Katze ist nicht nur durch ihr auffälliges Aussehen bekannt, sondern hat auch eine interessante Geschichte und Verhaltensweisen, die sie von anderen Katzenrassen unterscheidet.