x70.de

Job

Feldspaniel

Der Feldspaniel ist eine alte Hunderasse mit einer langen Geschichte und einer treuen Anhängerschaft in der Welt der Jagdhunde. Sein Name leitet sich von seiner ursprünglichen Verwendung als Jagdbegleiter auf den Feldern und Wiesen ab. Die Rasse entstand im 19. Jahrhundert in England und wurde durch die Kreuzung von verschiedenen Spanielarten gezüchtet, darunter dem Cocker Spaniel und dem Sussex Spaniel. Der Feldspaniel war ursprünglich als Arbeitshund für die Jagd auf Wildvögel und Kleinwild bekannt, doch heute erfreuen sich immer mehr Menschen an seinem freundlichen Charakter und seinem charmanten Aussehen als Begleithund.

Erscheinungsbild:

Der Feldspaniel ist ein mittelgroßer Hund mit einer Widerristhöhe von bis zu 46 cm und einem Gewicht von 18-25 kg. Sein Körperbau ist muskulös und kompakt, was ihm eine kräftige und robuste Erscheinung verleiht. Sein dichtes Fell ist in den Farben Schwarz, Leberbraun, Rot-Braun oder Golden-Braun erhältlich und weist oft weiße Abzeichen an Brust, Pfoten und auf der Stirn auf. Das Fell ist lang und seidig, mit sanft gewelltem oder leicht lockigem Haar. Die Ohren des Feldspaniels sind lang, hängend und gut mit Fell bedeckt, wodurch das typische Spanielaussehen entsteht.

Charakter und Verhalten:

Die Hunde dieser Rasse sind bekannt für ihre Freundlichkeit, Sanftmut und Anpassungsfähigkeit. Sie sind ausgezeichnete Familienhunde, die sich gut mit Kindern und anderen Haustieren verstehen. Der Feldspaniel ist anhänglich und loyal gegenüber seinen Besitzern und genießt es, Zeit mit ihnen zu verbringen. Aufgrund seines ursprünglichen Einsatzzwecks als Jagdhund ist er jedoch auch sehr aktiv und benötigt ausreichend Bewegungsmöglichkeiten. Diese Hunde sind neugierig und intelligent, was sie zu einer guten Wahl für erfahrene Hundehalter macht, die bereit sind, sie richtig zu trainieren und zu beschäftigen.

Pflege und Gesundheit:

Das Fell des Feldspaniels erfordert regelmäßiges Bürsten, um Verfilzungen und Verknotungen zu vermeiden. Auch regelmäßiges Trimmen der Ohrenhaare und das Zupfen überschüssiger Haare aus den Ohren sind wichtig, um Ohrentzündungen vorzubeugen. Diese Rasse ist anfällig für einige genetisch bedingte Krankheiten, wie zum Beispiel Hüftdysplasie, Augenprobleme und Ohrinfektionen. Daher ist es wichtig, dass die Zuchtlinien sorgfältig ausgewählt werden und die Hunde regelmäßig tierärztlich untersucht werden.

Ausbildung:

Aufgrund seines starken Willens und seiner hohen Intelligenz kann der Feldspaniel manchmal eigensinnig sein. Es ist daher wichtig, dass die Erziehung konsequent und liebevoll erfolgt. Eine frühe Sozialisierung und eine gute Ausbildung sind ebenfalls entscheidend für das Verhalten des Hundes im späteren Leben. Diese Hunde sind sehr talentiert in der Arbeit als Jagdbegleiter und können auch in Hundesportarten wie Agility, Obedience und Mantrailing erfolgreich sein.

Besondere Merkmale:

Der Feldspaniel hat eine enorme Ausdauer und kann über lange Strecken laufen, was ihn zu einem idealen Begleiter bei ausgedehnten Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten macht. Aufgrund seines ursprünglichen Jagdeinsatzes ist er auch ein ausgezeichneter Spürhund und kann aufgrund seines feinen Geruchssinns verlorene Gegenstände oder Tiere aufspüren. Eine weitere Besonderheit ist sein melodischer, fast singender Bellen, das oft als "musikalisch" beschrieben wird.

Fazit:

Insgesamt ist der Feldspaniel ein vielseitiger Hund, der aufgrund seines freundlichen Charakters und seiner Intelligenz sowohl als Begleithund als auch als Jagdbegleiter beliebt ist. Er ist zwar nicht so bekannt wie andere Spanielrassen wie der Cocker Spaniel oder der Englische Springer Spaniel, hat aber eine loyale Fangemeinde, die ihn für seine charmante Persönlichkeit und seine vielseitigen Fähigkeiten schätzt. Mit der richtigen Pflege, Ausbildung und viel Liebe und Aufmerksamkeit kann der Feldspaniel ein wunderbarer Familienhund und Begleiter für all Ihre Abenteuer sein.


Interessante Artikel

  • Amerikanisch Lockenkopf

    Der Amerikanisch Lockenkopf, auch bekannt als Amerikanischer Lockenkopfkaninchen oder American Fuzzy Lop, ist eine einzigartige und charmante Rasse von Kaninchen, die aufgrund ihres süßen Aussehens und ihres flauschigen Fells bei vielen Kaninchenliebhabern beliebt ist. Diese besondere Rasse stammt ursprünglich aus den USA und wurde in den 1980er Jahren durch Kreuzung von Französisch und Englisch Lops gezüchtet. Sie wurden erstmals von Cindy und Jim Petrie aus Oregon gezüchtet und später von Lorna Tetcher aus Idaho weiterentwickelt.
  • Chartreux

    Die Chartreux ist eine ursprünglich französische Katzenrasse, die auch unter dem Namen Kartäuser bekannt ist. Sie ist eine mittelgroße bis große, kräftige Katze mit dichtem, kurzem Fell in blaugrauer Farbe. Ihr besonderes Aussehen, ihre sanfte und ruhige Art sowie ihre schmusige und treue Natur machen sie zu einer beliebten Rasse bei Katzenliebhabern auf der ganzen Welt.
  • Elefantenzahnmakrele

    Die Elefantenzahnmakrele ist eine beeindruckende Kreatur der Meere, die ihren Namen aufgrund ihres einzigartigen Aussehens trägt. Mit ihrem massigen Körper und ihrem auffälligen Gebiss ist sie ein faszinierendes Tier, das sowohl Forscher als auch Naturliebhaber gleichermaßen begeistert.
  • Froschschnabel

    Der Froschschnabel ist ein faszinierendes Tier, das sowohl in der Tier- als auch in der Pflanzenwelt beheimatet ist. Trotz seines ungewöhnlichen Namens gehört es nicht zu den Amphibien, sondern ist tatsächlich ein Insekt. Seinen Namen verdankt es jedoch seiner charakteristischen Ähnlichkeit mit dem Kopf eines Frosches.
  • Haubentaucher

    Der Haubentaucher, auch bekannt als Great Crested Grebe oder Podiceps cristatus, ist ein spektakuläres Wasservogel aus der Familie der Lappentaucher. Mit seiner charakteristischen schwarz-weißen Kopfzeichnung und seinem imposanten Federkamm ist dieser Vogel unverkennbar und fasziniert Vogelliebhaber und Naturliebhaber gleichermaßen.
  • Highlander

    Der Highlander, auch bekannt als Scottish Highlander oder Highland-Rind, ist eine traditionsreiche Rinderrasse, die ihren Ursprung in den schottischen Highlands hat. Diese majestätischen Tiere sind bekannt für ihr imposantes Erscheinungsbild und ihre robuste Natur. Sie gelten als Symbol für Schottland und sind aufgrund ihrer Geschichte und Eigenschaften bei Tierliebhabern auf der ganzen Welt beliebt.
  • Korat

    Die Korat ist eine Katzenrasse, die ihren Ursprung in Thailand hat. Dort wird sie auch als die "Glückskatze" bezeichnet, da sie im Volksglauben als Symbol für Wohlstand und Glück gilt. Weltweit ist die Korat jedoch eher selten anzutreffen und zählt zu den eher unbekannten Katzenrassen.
  • Küstenseeschwalbe

    Die Küstenseeschwalbe, auch als Seeschwalbe oder Küstenseeschwalbe bekannt, ist ein eleganter Vogel aus der Familie der Möwen. Sie ist in den Küstenregionen der Welt beheimatet und ist für ihr auffälliges Erscheinungsbild und ihr beeindruckendes Verhalten bekannt. Sie ist ein wichtiger Teil des maritimen Ökosystems und hat eine wichtige Rolle in der Natur.
  • Tiger

    Der majestätische Tiger, auch bekannt als der größte aller Katzen, ist ein faszinierendes Tier, das viele Menschen auf der ganzen Welt in seinen Bann zieht. Mit seinem charakteristisch gestreiften Fell und seinen leuchtend gelben Augen ist der Tiger ein Symbol für Stärke, Eleganz und Schönheit.
  • Zwergschwein

    Das Zwergschwein, auch bekannt als Miniaturschwein oder Minischwein, ist ein faszinierendes und liebenswertes Haustier, das immer beliebter wird. Ursprünglich stammt die Rasse aus Vietnam, wo sie als Haustier gehalten und für Zeremonien und Rituale verwendet wurde. In den letzten Jahrzehnten haben sich jedoch auch in anderen Teilen der Welt Züchter und Liebhaber dieser kleinen Schweine immer mehr verbreitet. Das Zwergschwein ist ein sehr intelligentes und soziales Tier und eignet sich daher wunderbar als Haustier.