x70.de

Job

Ziesel

Das Ziesel (Spermophilus citellus) ist eine kleine Nagetierart aus der Familie der Eichhörnchen. Es ist auch unter dem Namen Zieselchen oder Erdmännchen bekannt und lebt vor allem in den Steppen und Halbwüsten Europas und Asiens. Mit seinem pelzigen Körper, den großen Augen und dem niedlichen Gesicht hat das Ziesel einen hohen Niedlichkeitsfaktor, was es zu einem beliebten Tier in Zoos, aber auch bei Naturliebhabern macht.

Die Körperlänge des Ziesels beträgt etwa 20 cm und es wiegt zwischen 100 und 200 Gramm. Sein rundlicher Körper ist mit einem weichen, grauen Fell bedeckt, wobei der Bauchbereich heller ist. Charakteristisch sind auch die kurzen Beine, die für die Fortbewegung im Untergrund ideal sind. Das Ziesel hat eine kurze Schnauze und kleine Ohren, die es vor Sand und Staub schützen. Auch seine kurzen, dicken Schwanz ist typisch für diese Art und dient als Balanceorgan bei der Fortbewegung.

Das Ziesel lebt in Kolonien, die aus mehreren Familien bestehen und in unterirdischen Bauen angelegt werden. Diese Bauten haben eine komplexe Struktur mit mehreren Eingängen, Tunneln und verschiedenen Kammern für die Aufzucht der Jungen, Vorratslager und Schlafplätze. Die Bauten können bis zu zwei Meter tief gehen und sind perfekt an die kargen Lebensbedingungen in der Steppe angepasst. Sie dienen den Tieren als Schutz vor Feinden wie Greifvögeln oder Füchsen, aber auch vor extremen Wetterbedingungen.

Das Ziesel ist ein tagaktives Tier und verlässt seinen Bau meist kurz nach Sonnenaufgang. Es ernährt sich hauptsächlich von Pflanzen, wie Samen, Gräsern, Kräutern und Wurzeln, aber auch von Insekten und kleinen Wirbeltieren. Durch die ausgeprägten Backentaschen kann es große Mengen an Nahrung transportieren und im Vorratslager im Bau verstauen.

In der Fortpflanzungszeit, die von Mai bis Juli dauert, werden die jungen Ziesel geboren. Ein Weibchen kann pro Wurf bis zu sieben Jungtiere zur Welt bringen. Die Jungen sind bei der Geburt blind und nackt, werden aber schnell von der Mutter gesäugt und wachsen schnell heran. Nach drei bis vier Wochen öffnen sie ihre Augen und sind bereit, den Bau zu verlassen und die Umgebung zu erforschen. Nach ca. 45 Tagen sind sie selbstständig und können sich selbst versorgen.

Das Ziesel hat neben seinem süßen Aussehen noch weitere beeindruckende Fähigkeiten. So kann es beispielsweise extrem gut graben und ist in der Lage, pro Tag bis zu einem Kilometer an Tunneln und Gängen auszuheben. Auch seine Sinne sind bemerkenswert entwickelt. Die großen Augen ermöglichen eine gute Sicht und die kurzen Ohren sind sehr sensibel für Geräusche, was wichtig ist, um Feinde rechtzeitig zu erkennen und zu flüchten.

Leider befindet sich das Ziesel in vielen seiner natürlichen Lebensräume in Gefahr und gilt in einigen Ländern bereits als ausgestorben. Durch den Verlust ihres Lebensraums, die intensive landwirtschaftliche Nutzung und die Bejagung sind die Bestände stark zurückgegangen. Auch der Klimawandel und die damit einhergehenden Trockenperioden stellen eine Bedrohung für das Ziesel dar.

In Deutschland ist das Ziesel seit 1987 streng geschützt und steht auf der Roten Liste der bedrohten Arten. Auch in anderen Ländern wie Österreich oder der Tschechischen Republik gibt es Schutzmaßnahmen und Projekte zur Erhaltung dieser Art. So werden beispielsweise Schutzgebiete für das Ziesel eingerichtet, in denen der Lebensraum geschützt und renaturiert wird.

Auch in Zoos werden Ziesel in Nachzuchtprogrammen gehalten, um den Bestand zu sichern und die Tiere vor dem Aussterben zu bewahren. Hier werden auch Besucher auf das Schicksal dieser Tiere aufmerksam gemacht und über die Bedrohungen informiert.

Das Ziesel ist ein faszinierendes Tier, welches aufgrund seines Lebensraums oft unbeachtet bleibt. Dabei spielt es eine wichtige Rolle im Ökosystem der Steppe. Als Grabtier lockert es den Boden auf und verbessert somit die Bodenqualität für andere Pflanzen und Tiere. Außerdem stellt es eine wichtige Nahrungsquelle für viele Greifvögel und Raubtiere dar.

Wir sollten uns bewusst machen, dass der Schutz dieser kleinen Nagetiere und ihres Lebensraums essentiell für den Erhalt der Biodiversität ist. Nur wenn wir uns für den Erhalt der Natur einsetzen, können wir auch zukünftigen Generationen die Schönheit und Vielfalt unserer Welt erhalten. Das Ziesel ist ein Symbol für den Schutz bedrohter Arten und soll uns dazu ermutigen, aktiv zu werden und uns für den Erhalt der Natur einzusetzen. Denn nur gemeinsam können wir das Überleben dieser Art sichern und dafür sorgen, dass auch in Zukunft das kleine Ziesel über die Steppen und Halbwüsten Europas huschen kann.


Interessante Artikel

  • American Cocker Spaniel

    Der American Cocker Spaniel gehört zu den beliebtesten Hunderassen und ist bekannt für sein freundliches und treues Wesen. Mit seinem dichten Fell, den großen Augen und den hängenden Ohren ist er zudem ein wahrer Hingucker. Doch was steckt hinter dem charmanten Aussehen dieses Hundes?
  • Blasshuhn

    Das Blasshuhn ist eine faszinierende Wasservogelart, die vor allem durch ihr außergewöhnliches Aussehen und Verhalten beeindruckt. Auch bekannt unter dem Namen Blässhuhn oder Blässralle, ist das Blasshuhn in Europa weit verbreitet und kann in verschiedenen Gewässern beobachtet werden. Doch was macht dieses Tier so besonders und wie lebt es eigentlich?
  • Blaumeise

    Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus) ist eine der bekanntesten und anmutigsten Vogelarten Europas. Sie gehört zur Familie der Meisen (Paridae) und ist aufgrund ihrer markanten blauen und gelben Gefiederfarbe ein echter Hingucker in unseren Gärten und Wäldern. In diesem Text möchte ich dir mehr über dieses faszinierende Tier erzählen.
  • Cavalier King Charles Spaniel

    Der Cavalier King Charles Spaniel ist eine kleine, aber äußerst charmante Rasse, die vielen Menschen auf der ganzen Welt Freude bereitet. Diese edle englische Rasse ist seit Jahrhunderten ein beliebter Begleiter für Könige und Adelige und hat sich aufgrund ihrer liebevollen und verspielten Art auch als beliebtes Haustier für Familien etabliert.
  • Dalmatiner

    Der Dalmatiner ist eine der bekanntesten Hunderassen der Welt und erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Sein charakteristisches Aussehen mit dem weißen Fell und den schwarzen oder braunen Punkten macht ihn zu einem wahren Hingucker. Doch nicht nur sein Äußeres, sondern auch sein Wesen macht den Dalmatiner zu einem besonderen Begleiter.
  • Dingo

    Der Dingo, auch als Australischer Wildhund bekannt, ist ein faszinierendes Tier, das seit Jahrtausenden auf dem australischen Kontinent heimisch ist. Mit seinem schlanken, stämmigen Körper und seinem buschigen Schwanz ist der Dingo ein Symbol für die raue Wildnis des Outbacks und eine wichtige Figur in der australischen Tierwelt.
  • Goldfisch

    Der Goldfisch ist wohl eines der bekanntesten und beliebtesten Haustiere weltweit. Die kleinen, glänzenden Fische sind vor allem für ihre auffällige goldene Färbung bekannt und werden oft in Aquarien gehalten. Aber auch in Gartenteichen oder größeren Gewässern sind sie zu finden. Doch woher kommt dieser faszinierende Fisch und wieso hat er sich zu einem so beliebten Begleiter des Menschen entwickelt?
  • Jaguar

    Der Jaguar, auch Panthera onca genannt, ist eine beeindruckende Raubkatze, die in den tropischen Regenwäldern und Savannen Südamerikas beheimatet ist. Mit seinem majestätischen Aussehen und seiner Stärke fasziniert er die Menschen seit Jahrhunderten. Doch gleichzeitig ist er auch ein geheimnisvolles Tier, das noch viele Geheimnisse birgt.
  • Pfau

    Der Pfau, auch bekannt als der prächtige Vogel mit dem auffälligen Federschmuck, ist ein majestätisches und faszinierendes Tier. Mit seiner imposanten Größe und seinem farbenfrohen Gefieder gehört er zu den bekanntesten und beliebtesten Vögeln weltweit.
  • Quokka

    Das Quokka – klein, flauschig und ein wahres Symbol für Glück und Freude. Die putzigen Beuteltiere sind hauptsächlich auf der Insel Rottnest Island vor der Küste von Perth, Australien, beheimatet und locken jährlich tausende Touristen an. Doch was genau macht diese süßen Wesen so besonders und einzigartig?