x70.de

Job

Bussard

Der Bussard, auch als Habichtsgeier oder Greifvogel bekannt, gehört zur Familie der Falkenartigen und ist in Europa, Asien, Afrika und Nordamerika zu Hause. Mit einer Größe von 45 bis 60 cm und einer Flügelspannweite von 110 bis 130 cm zählt er zu den mittelgroßen Greifvögeln. Sein markantes Aussehen mit dem gefiederten Kopf und dem kräftigen Schnabel macht ihn zu einem faszinierenden Geschöpf der Lüfte.

Der Bussard ist ein opportunistischer Jäger und ernährt sich vorwiegend von Nagetieren, wie Mäusen, Ratten und Kaninchen. Aber auch Vögel, Reptilien und Krebstiere stehen auf seinem Speiseplan. Dabei spürt er seine Beute mit seinem scharfen Sehvermögen aus großer Höhe auf und stürzt sich in beeindruckender Geschwindigkeit auf sie herab. Seine langen und scharfen Krallen, die sogenannten Greifzehen, ermöglichen es ihm, die Beute sicher zu packen und zu töten. Dabei kann er eine Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h erreichen und ist somit ein äußerst erfolgreicher Jäger.

In der freien Natur lebt der Bussard monogam und bildet dauerhafte Paare. Die Balz beginnt im Spätwinter und das Männchen führt dabei beeindruckende Flugmanöver vor, um die Weibchen zu beeindrucken. Haben sich beide Partner gefunden, bauen sie im Frühjahr gemeinsam ein Nest aus Zweigen und Ästen in hohen Bäumen oder auf Felsen. Das Gelege besteht aus 2 bis 4 Eiern, die das Weibchen in einer Brutzeit von 32 bis 34 Tagen ausbrütet. Dabei wird sie vom Männchen mit Nahrung versorgt. Nach dem Schlüpfen wächst der Nachwuchs sehr schnell heran und nach etwa 8 Wochen sind die Jungvögel flügge und verlassen das Nest. Die Eltern kümmern sich noch etwa 1-2 Wochen um ihre Jungen, bevor sie sie auf sich alleine gestellt sind.

Obwohl der Bussard eine Vielzahl von natürlichen Feinden, wie etwa Füchse, Marder oder Wildkatzen, hat, sind die größten Bedrohungen für diesen Greifvogel der Mensch und dessen Eingriffe in die Natur. Die Zerstörung von Lebensräumen und die verstärkte Nutzung von Pestiziden, die auch in die Nahrungskette des Bussards gelangen, führen zu einem Rückgang seiner Population. Auch die illegale Jagd und Vergiftungen sind eine große Gefahr für diese imposanten Vögel.

Um den Bestand der Bussarde zu schützen, wurden in den letzten Jahren verschiedene Maßnahmen ergriffen. Dazu gehört unter anderem die Einrichtung von Schutzgebieten und die Förderung von Lebensräumen wie Wiesen und offene Landschaften. Auch die Aufklärung über die Bedeutung dieser Greifvögel und das Verbot von illegaler Jagd und Giftködern sind wichtige Schritte, um den Bussard zu schützen.

In der Mythologie und Symbolik verschiedener Kulturen spielt der Bussard ebenfalls eine bedeutende Rolle. In der griechischen Mythologie gilt er als Begleiter der Göttin Athena und als Symbol für Wachsamkeit und Kraft. Auch in der nordischen Mythologie wird der Bussard mit der Göttin Freya in Verbindung gebracht. In der europäischen Symbolik steht der Bussard für Freiheit, Mut und Freude am Fliegen.

In der Naturfotografie und Vogelbeobachtung ist der Bussard ein beliebtes Motiv. Seine majestätische Erscheinung und seine beeindruckenden Flugkünste machen ihn zu einem faszinierenden Tier. Besonders beeindruckend ist dabei auch die Tatsache, dass der Bussard, anders als viele andere Greifvögel, auch in dicht besiedelten Gebieten zu finden ist. So kann man ihn nicht nur in ländlichen Regionen, sondern auch in Stadtgebieten beobachten.

Der Bussard ist ein faszinierendes Tier mit einer besonderen Rolle in der Natur sowie in verschiedenen Kulturen. Als Jäger und zuverlässiger Partner in der Beziehung zu seiner Partnerin ist er ein wichtiger Teil des Ökosystems und verdient unseren Respekt und Schutz. Durch gemeinsame Bemühungen können wir dazu beitragen, dass der Bussard und andere bedrohte Tierarten auch in Zukunft in unserer Natur vorkommen und uns mit ihrer einzigartigen Schönheit und Anmut begeistern werden.


Interessante Artikel

  • Ankerwels

    Der Ankerwels, auch bekannt als Loricariidae oder Harnischwels, ist ein faszinierendes Tier, das vielen Aquarienbesitzern ein Begriff ist. Seine auffällige Erscheinung und sein einzigartiges Verhalten machen ihn zu einem beliebten Bewohner in Süßwasseraquarien. In diesem Text möchte ich euch mehr über den Ankerwels und seine Lebensweise erzählen.
  • Bluefaced Leicester-Schaf

    Das Bluefaced Leicester-Schaf ist eine alte und sehr beliebte Schafrasse, die vor allem in England beheimatet ist. Der Name leitet sich von der auffälligen bläulichen Farbe der Haut im Gesicht und an den Beinen ab. Diese Rasse ist vor allem für ihre hervorragende Wollqualität bekannt und wird daher oft als "Königin der britischen Schafe" bezeichnet.
  • Bocourts Buntbarsch

    Bocourts Buntbarsch, auch bekannt als Cyrtocara moorii, ist eine faszinierende und einzigartige Fischart, die in den flachen Gewässern des ostafrikanischen Malawisees beheimatet ist. Sie gehört zur Familie der Buntbarsche und ist seit ihrer Entdeckung im Jahr 1903 ein begehrtes Ziel für Aquarianer auf der ganzen Welt.
  • Cymric

    Der Cymric ist eine Rasse der Hauskatze, die aufgrund ihres besonderen Erscheinungsbildes und ihrer sanften Natur bekannt ist. Sie gehört zu den eher seltenen Katzenrassen und stammt ursprünglich aus Kanada. Ihr Name leitet sich von dem keltischen Wort „Cymru“, was so viel wie „Wales“ bedeutet, ab. Die Cymric ist ein echtes Unikat unter den Katzen, denn sie besitzt keine Schwanz, zumindest nicht in dem Sinne, wie wir ihn von anderen Katzen gewohnt sind. Dieses Merkmal macht sie zu einer außergewöhnlichen Erscheinung und zu einer beliebten Rasse bei Katzenliebhabern.
  • Frosch

    Der Frosch - ein atemberaubendes Tier, das oft unbemerkt durch unsere Natur gleitet und uns mit seinem unverkennbaren Quaken erfreut. Doch was wissen wir wirklich über diese faszinierenden Amphibien? In diesem Text möchte ich euch einen Einblick in das Leben der Frösche geben und euch zeigen, warum sie eine wichtige Rolle in unserem Ökosystem spielen.
  • Hirsch

    Der majestätische Hirsch ist eines der bekanntesten und faszinierendsten Tiere der Welt. Mit seinem imposanten Geweih und seinem anmutigen Gang fasziniert er seit jeher Menschen auf der ganzen Welt. In vielen Kulturen wird der Hirsch als Symbol für Stärke, Schönheit und Kraft verehrt. Doch nicht nur sein beeindruckendes Erscheinungsbild macht ihn zu einem besonderen Tier, auch seine Verhaltensweisen und Lebensweise sind äußerst interessant.
  • Maulwurf

    Maulwürfe sind faszinierende Tiere, die in vielen Teilen der Erde beheimatet sind. Sie gehören zur Familie der Maulwurfsgrille und sind enge Verwandte von anderen buddelnden Tieren wie den Wühlmäusen und den Feldmäusen. Das charakteristische Merkmal der Maulwürfe ist ihre kräftige, spitz zulaufende Schnauze, die sie perfekt zum Graben ihrer unterirdischen Tunnel und Gänge verwenden. Ihre Lebensweise und ihr Aussehen machen sie zu einzigartigen Wesen, die viel mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit verdienen.
  • Nasehorn

    Das Nasehorn, auch bekannt als Nashorn, ist ein faszinierendes und beeindruckendes Tier, das aufgrund seines majestätischen Aussehens und seiner einzigartigen Eigenschaften oft als eines der beeindruckendsten Tiere der Welt bezeichnet wird. In diesem Text werden wir uns näher mit diesem außergewöhnlichen Tier beschäftigen und dabei sowohl seine physischen Merkmale als auch sein Verhalten und seine Bedeutung für die Umwelt betrachten.
  • Pelikan

    Der majestätische Pelikan ist ein Vogel, der viele Menschen aufgrund seines auffälligen Aussehens und seines besonderen Verhaltens fasziniert. Mit seinem auffälligen Schnabel, seiner eleganten Flugtechnik und seinem ausgeprägten Sozialverhalten ist er ein beeindruckendes Tier, das in vielen Kulturen eine wichtige Rolle spielt.
  • Zebrafink

    Der Zebrafink, auch bekannt unter dem wissenschaftlichen Namen Taeniopygia guttata, ist ein kleiner Singvogel, der zur Familie der Prachtfinken gehört. Ursprünglich stammt er aus Australien, gehört jedoch mittlerweile aufgrund seiner Beliebtheit zu den am weitesten verbreiteten Haustieren weltweit. Sein markantes Aussehen und sein fröhlicher Gesang machen den Zebrafinken zu einem beliebten Begleiter in vielen Haushalten.